„Geiz ist geil“ auf der einen, „Luxus pur – man gönnt sich ja sonst nichts“ auf der anderen Seite: Während das Mittelfeld schrumpft, wachsen das Billig- und das Premium-Segment. Immer Mehr Umsatz geht dem Einzelhandel durch die Internetverkäufe verloren. Wir werden es immer mit Preis- oder Qualitätsdenkern zu tun haben. Entscheidend ist jedoch auf welche Kundengruppe wir uns fokussieren. Gerade zu Corona-Zeiten ist es immer wichtiger, sich auf den Qualitätsdenker bzw. auf das Premium-Segment zu konzentrieren.

In diesem Work-Shop lernt der Teilnehmer wie er den Kunden anspricht und schnell einschätzen kann, welche spezifischen Erwartungen der finanzstarke Kunde hat, welche Werte für ihn wichtig sind, welche Faktoren die Kaufentscheidung beeinflussen und welche besonderen Herausforderungen sich daraus für den Verkäufer und die Produktpositionierung ergeben.

Dazu ist es wichtig, dass der Verkäufer neue Perspektiven auf Kunden und die eigene Arbeit gewinnen, und dass der Verkäufer bereit ist, professionelle Spitzenleistungen zu zeigen. Den wer zu den Besten gehören will, muss sich vom Mittelmaß verabschieden, denn es geht um Top-Produkte und erstklassige Dienstleistung, anspruchsvolle Kunden und dem Verkäufer, der beides auf einem Spitzenniveau verbindet.

In dem Work-Shop vermitteln wir nicht nur die Theoretischen Grundlagen für dieses Thema, sondern geben dem Seminar-Teilnehmer einige Hilfsmittel für die praktische Umsetzung an die Hand und wie er seine Kunden als Empfehler nutzen kann. – Menschen bewegen sich immer in gleichen Kreisen -.

Workshop: Dieser Workshop finden firmenintern oder per Webinar statt und dauert 1 1/2 Stunden. Der Workshop ist ab 09-2020 auch als Video erhältlich.